Freitag, 19. März 2021

Modell-Neuheiten 2021 - Der kompakte Überblick von modell:87 und metall:87


Keine Spielwarenmesse Ende Januar - auch für mich und die Neuheitenberichterstattung auf meiner Seite metall:87 eine doch ungewohnte Situation, schließlich berichte ich seit 2005 jährlich aus den Messehallen "um die Ecke" von den wichtigsten Neuheiten im Bereich der Modellautos und des Zubehörs im Maßstab 1:87. Doch die Hersteller ließen sich in diesem Jahr von der besonderen Situation nicht abhalten, zum traditionellen Messetermin (oder ein paar Tage später) ihre Neuheiten zu präsentieren. Und so ist nun aus dem ausführlichen Messebericht ein kompakter Neuheitenüberblick geworden. Trotz des späten Erscheinungstermins lohnt sich das Lesen auf jeden Fall, denn es hat sich noch die eine oder andere News versteckt, über die bislang noch nicht berichtet wurde. Sollten zur Spielwarenmesse im Juli (wenn sie denn stattfindet und sich die Modellhersteller auch beteiligen) weitere Neuheiten vorgestellt werden, werde ich natürlich auch darüber berichten.

Vielen Dank an die Hersteller, die uns Fotos der Neuheiten zur Verfügung stellten. Ich freue mich über Euer Feedback! Und jetzt: Viel Spaß beim Lesen! 

87train

Allerlei Ausstattungsdetails für Modellbahner und Dioramenbauer kommen auch in diesem Jahr vom spanischen Hersteller, von verschiedenen Müllbehältern über mobile Toiletten bis hin zum Trinkbrunnen.



ADP

Die Reihe der Prototypen und Designstudien aus der ehemaligen DDR wird mit dem IFA G5 fortgesetzt. 

Arsenal M

Nach einem Wechsel der Produktionsstätte werden nun wieder in regelmäßigen Abständen „neue“ Modelle aus den ehemaligen Minitanks-Formen erscheinen, wie der MAN 453/463 LKW. Als Resinbausatz wird das Transportflugzeug "Noratlas" aus den 1950er Jahren angekündigt. 

Artitec

Auch bei den Niederländern sind noch einige Vorjahres-Neuheiten bislang noch nicht ausgeliefert, weswegen die (erste) Neuheitenankündigung für 2021 ein wenig kompakter ausfällt als gewohnt und mit einigen durchaus exotischen Fahrzeugmodellen überrascht, wie dem französischen Forstschlepper Latil H14, darauf basierend ein Latil Schienentraktor oder dem amerikanischen Hyster 7-Tonnen-Gabelstapler aus den 1970er Jahren. Der Ford AA erscheint als Pritschenwagen in dunkelblauer Farbe, und die Halbkette M3 erhält einen Schürfkübelbaggeraufbau. Neu bei den Militärfertigmodellen ist der Leopard-Panzer in mehreren Versionen. 

Einen Schwerpunkt im diesjährigen Neuheitenprogramm der Niederländer bilden maritime Modelle, von historischen Schiffsmodellen über das „Weiße Hai“-Motorboot Orca bis hin zu Hafenzubehör wie Bojen und Rettungsringen, einer typisch niederländischen Klappbrücke sowie einer kleinen Schleuse. Dioramenbauer, die mit dem Schifffahrts-Thema nicht anfangen können, dürfen sich über eine komplette Wohnzimmereinrichtung samt gefliestem Couchtisch, Küchen- und Haushaltsgeräte, prall gefüllte Werkzeugschränke und Schweißgeräte freuen. 










Artmaster

Die Serie der Seenotrettungskreuzer wird mit der "Elli Hofman" erweitert, der Leuchtturm Pilsum erscheint als überarbeitete Neuauflage. 

Arwico

Der Schweizer Modellhersteller und Importeur befasst sich in 2021 mit der Abarbeitung der Rückstände aus dem Vorjahr und zeigt nahezu serienreife Muster der Saurer Frontlenker mit Koffer- und Pritsche/Plane-Aufbau als 2- und 3-Achser sowie der Saurer S4C Hauber der Baujahre 1956 und 1963 mit verschiedenen Aufbauten. Auch das landwirtschaftliche Set, bestehend aus Hürlimann Schlepper und Rapid Einachstraktor mit Hänger, scheint schon weit fortgeschritten. Der „Dauerbrenner“ im Arwico-Programm, der Saurer Alpenwagen, wird in exklusiver "Limited Gold-Edition" gefertigt.






Auhagen

Passend zum kleinen Gebäude der Bahnmeisterei erscheinen zwei neue Fahrzeugmodelle: ein Multicar M22 mit Spriegelaufbau sowie der Lader T172 mit verschiedenen Anbauten. Die Stadthäuser-Reihe „Schmidtstraße“ wird mit vier Gebäuden ergänzt. Neu ist außerdem ein Sortiment an Werkzeugen für Modellbauer, das kaum Wünsche offen lässt.





BoS Models

Die Marke von Modelcarworld für die industrielle Kleinserie aus Resin kündigt für dieses Jahr den Unimog U416 mit Doppelkabine als Polizei- und Feuerwehrfahrzeug, ein Mercedes-Benz Wohnmobil L206D „Orion II“ sowie einen Jaguar Mk V (1950) an. Mit weiteren Formneuheiten ist zu rechnen.

Brekina

Rund 50 Formneuheiten kündigte Brekina im vergangenen Sommer in Listenform für die Jahre 2021/2022 an - das „Messeneuheiten-Programm“ und eine kleine Vorschau darüber hinaus konkretisieren die Planungen für das erste Halbjahr.

Noch im Februar wartet mit dem Fiat 642 Renntransporter im Ferrari-Design, beladen mit zwei ebenfalls neu entwickelten Ferrari 156 Sharknose Formel 1-Rennern des Jahres 1961 und beiliegend einer weiteren Rohkarosse und sieben exklusiv von Noch produzierten Figuren, das erste Highlight des Jahres auf die Sammler. Mitte des Jahres folgt ein weiterer Renntransporter des Abarth-Teams, dieser transportiert zwei Fiat 600 von Wiking. Auch der italienische Importeur Pi.R.A.T.A. bekommt zwei exklusive Renntransporter (Alfa Romeo und Lancia) mit passendem Ladegut (dieses dann jedoch aus dem ehemaligen Ricko-Sortiment).

Im Frühjahr ergänzen zwei Pkw-Neuheiten das Programm: Rund 20 Jahre nach der Limousine fährt der Trabant P50 als Kombiversion zu den Sammlern. Den BMW 635 CSI (1977) gibt es bereits als betagtes Herpa-Modell, Brekina setzt sowohl die Straßenversion und später auch den sportlichen Tourenwagen aus diversen Rennserien um. Feuerwehrfans dürfen sich über ein 1952er Opel Blitz als Löschgruppenfahrzeug LF 8 freuen. Bereits im Vorjahr kündigte der Hamburger Händler „Stadt im Modell“ den Magirus Deutz Stadtbus Saturn II von Brekina an, der ebenfalls ab Frühjahr auch bei den Teningern erhältlich sein wird.

Neuland betritt Brekina mit seinem ersten LKW-Modell nach amerikanischem Vorbild: der Peterbilt 359 aus den 1970er Jahren ist ein klassischer US-Hauben-Truck, dem weitere Zugmaschinen (Kenworth K100) folgen sollen.

Und damit sind wir auch schon in den weiteren Ankündigungen für die kommenden Monate: Der Fiat Millepiedi wird als imposanter Tankhängerzug erscheinen, der 642 N2 als Autotransporter. abweichend zum Renntransporter ohne Seitenverkleidung. Die "Familie" der Fiat-LKW wird mit dem Millepiedi-Nachfolger Fiat 691 N ergänzt. Ebenfalls aus Italien stammt der Alfa Romeo GTA, der als breite Rennsportversion kommt. Ein oft gewünschtes Modell ist der IFA Do 56 Doppelstockbus, der im Frühjahr in den Handel kommen soll. Neue Varianten der mittelschweren Brekina-LKWs ermöglicht ein neu entwickelter Heizölaufbau. Im Sommer ist außerdem mit dem offenen Routemaster-Doppeldeckerbus zu rechnen, der in attraktiven Stadtrundfahrt-Versionen in Aussicht gestellt wird. Wie gewohnt werden weitere (Form-)Neuheiten im Rahmen der monatlichen Neuheitenprospekte angekündigt werden.















Busch

Automodelle: Den Automodell-Schwerpunkt bei den diesjährigen Neuheiten von Busch bildet der Trabant P601. Durch Einsatz verschiedener Kühlergrills lassen sich unterschiedliche Vorbild-Baujahre aus den 1960er und 1970er Jahren umsetzen. Die Limousine kommt Ende März in den Handel. Und weil ein Trabi selten alleine kommt, folgt im Mai der Kombi, „Universal“ genannt. DDR-Landwirtschaftsfans dürfen sich über den IFA HL 80 Hänger freuen, der aber auch von LKWs gezogen werden kann. Der aus dem Vorjahr bekannte Anhänger IFA HW 60 erhält einen neuen Hochwandaufbau mit Kippgestänge.

Die Basis für zahlreiche Einsatz- und Werbefahrzeuge bildet der aktuelle Mercedes-Benz Sprinter mit kurzem Radstand, der bereits 2019 in Aussicht gestellt wurde. Zunächst ist mit dem Kastenwagen zu rechnen, in der zweiten Jahreshälfte folgt der Bus, jeweils mit Flachdach. 

Der Ford Ranger, eines der Modell-Highlights des Jahres 2020, wird mit neuen Bauteilen noch attraktiver. Neben Varianten mit Hardtop und Softcoverabdeckung erscheint die „Wildtrack“-Version in auffälliger Lackierung in orangemetallic und spezieller Ladeflächenabdeckung. Kleinserien-Komponenten und Teile aus dem 3D-Drucker ergänzen bekannte Modelle: Der Framo 902 wird so zum Tiertransporter, der Belarus-Traktor erhält einen Hecklift, der Feuerwehranhänger wird mit Ladegütern ausgestattet. Neu sind außerdem ein Anhänger mit Holzspalter und ein Forst-Rückewagen-Anhänger.

Zahlreiche Druck- und Farbvarianten runden das Neuheitenpaket für das erste Halbjahr ab, weitere (Form-)Neuheiten werden in der zweiten Jahreshälfte folgen.

Modellbau: Ein kurzer Blick auf die Modellbau-Neuheiten, bei denen das Thema Landwirtschaft im Mittelpunkt steht, beispielsweise mit verschiedenen landwirtschaftlichen Hallen und Ställen nach Vorbildern aus der ehemaligen DDR sowie den Hochsilos vom Typ HS 091. Thematisch passend zum neuen Trabant sind drei Bausätze unter dem Motto „DDR-Mobilität“: Hier werden eine Minol-Tankstelle, eine kleine Werkstatt sowie eine großer Trabant-Werbeaufsteller angekündigt. Zwei gealterte Wohnhäuser und ein kleiner Schuppen ergänzen das fiktive Städtchen Buschheide. Stellvertretend für das ständig wachsende Programm an „Action Sets“ seien Waschbären, Erntehelfer bei der Vesperpause, zwei Einbrecher, Nudisten bei verschiedenen Freizeitaktivitäten und die in der Kurve liegenden Motorradfahrer samt Maschine zu nennen. Verschiedene Grasbüschel und die neuen Exclusiv-Laubbäume ergänzen die Ankündigungen aus Viernheim. 



































Carson

Bei der Schuco-Schwester gibt es in diesem Jahr keine Formneuheiten in der Reihe der ferngesteuerten Modelle im Maßstab 1:87. Neu sind der Unimog mit Anhänger sowie ein „ADAC“-Sambabus.


Classic Metal Works

Neu aus den USA kommt der Pickup Chevrolet Cheyenne C/K-10 von 1973.

Diecast Masters

Neben den Rückständen aus dem Vorjahr erscheint der neue CAT Kettendozer D5 LGP VPAT.


DreiKa

Eine kleine Formvariante stellt der Goliath Luxusbus mit geöffnetem Stoffdach dar. Der bereits seit längerer Zeit in Aussicht gestellte Getränkeaufbau für den Goliath Express soll voraussichtlich noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.


Epoke Modeller

Als Lasercut-Bausätze wird die Lagerhalle der Carlsberg-Brauerei erscheinen. Dazu passend: Der Bedford TK als Koffer-LKW und die Chevrolet-Pritsche im Design der dänischen Brauerei. Neu ist außerdem ein Schornsteinfeger auf Lastenfahrrad. 

Espewe 

Während für das erste Halbjahr lediglich Varianten bekannter Modelle angekündigt werden, ist gegen Ende des Jahres mit einem neuen Muldenkipper-Aufbau für die IFA-LKW zu rechnen.


Faller

Die spektakulärste Neuheit anlässlich des 75jährigen Jubiläums zeigte Faller bereits im Vorjahr auf der Spielwarenmesse: Das Schloss Bran. Das Modell mit Vorbild im rumänischen Siebenbürgen soll im Herbst zum Preis von knapp 600 Euro die Modellbahner erfreuen. Davon abgeleitet sind das historische Stadthaus und der Rapunzelturm. Mehrere Kleinstadtreihenhäuser und ein Amtsgerichtgebäude ergänzen das Stadtsortiment ebenso wie ein Rathaus mit Feuerwehrgarage. Aus dem ehemaligen Pola-Autohaus wird ein Busdepot. Die große moderne JET-Tankstelle ist aus dem Straßenbild kaum wegzudenken. Von einem kleinen Kohlehandel über eine Schreinerei bis zur Porzellanfabrik reicht das Spektrum bei den Gewerbebauten. Ländliche Gebäude, wie das Architektenhaus, ein Pfarrhaus oder der Vogtsbauernhof aus dem Schwarzwald dürfen bei Faller nicht fehlen. Schön gemacht ist das transportable Mobilheim, dem ein kleines Ferienhaus zur Ausgestaltung eines Campingplatzes zur Seite gestellt wird. Zu den bahntechnischen Bauten kommen in diesem Jahr zwei Bahnhöfe, drei Stellwerke und ein Güterschuppen hinzu. Das Kaffeetassen-Karussell und die Motorrad-Steilwandshow ergänzen das Kirmes-Programm. Sein Comeback feiert die Military-Reihe, die ersten Modelle zum Bau einer Kaserne sollen im April erscheinen.

Die "kleinen" Neuheiten bei Faller sind in diesem Jahr u.a. ein Werkstatteinrichtung, Packstationen, ein Bahnhofs-Gepäckwagen, zwei Mini-Dioramen und natürlich thematisch passende Figuren, die es auf Wunsch jetzt auch mit Sound gibt. 

Für das Car System kommt ein kompakter, digitaler Funk-Master, ein Funk-Erweiterungsmodul sowie neue Fahrzeugsets, wie ein MB O405 von Wiking, der individuell dekoriert werden kann. Neu sind außerdem ein 2-Komponenten-Modellwasser sowie filigrane Straßen- und Parkbeleuchtungen. 











Heki 

Neu sind in diesem Jahr u.a. Spalierobst, Rosenbüsche sowie weitere Bäume in der „realistic“-Serie. 

Herpa

Mit der aktuellen S-Klasse von Mercedes-Benz, dem lange angekündigten Citroën GS und dem Foodtruck haben die Dietenhofener die ersten Formneuheiten des Modelljahrgangs 2021 bereits ausgeliefert. Kurz vor der Auslieferung stehen die Scania-Zugmaschinen von Modellbau Schwarz. 

Die weitere Planung sieht für Mitte des Jahres mit der Iveco S-Way in der Active Space-Version sowie dem facegelifteten Volvo FH in verschiedenen Varianten zwei neue Zugmaschinen-Miniaturen vor. Als vierachsige Schwerlastzugmaschine wird der MAN TGX umgesetzt, der Mercedes-Benz Arocs erscheint als dreiachsige Zugmaschine mit Ladekran. Der Volvo FH erhält (zunächst in der 2013er Version) ein neues Chassis und wird zum Langholztransporter. Bereits im Vorjahr in Aussicht gestellt wurde der Vögele Deckenfertiger 1900i, der seine Premiere als Ladegut auf einem Actros-Tieflader von Max Bögl feiert.

Bleiben noch die Neuheiten aus dem PKW-Bereich - hier gibt es bislang keine offiziellen Ankündigungen, Produktmanager Matthias Wolff sprach in einem Video allerdings von erfolgreichen Lizenzverhandlungen mit einem Vorbildhersteller, der vor rund 25 Jahren das letzte Mal im Herpa-Programm vertreten war - es könnte sich hierbei um Opel handeln. Noch im Frühjahr scheint eine Miniatur nach Mercedes-Benz-Vorbild möglich, heißer Kandidat ist der EQS.







HMB

In einmaliger Auflage wird ein preußischer Bauernhof gefertigt. Viel Platz bieten (und benötigen) die Lagerhalle und der Güterschuppen. 

Holland Oto

Der niederländische Spezialist für Busminiaturen kündigt den Elektrobus Ebusco 2.2 an.

Hornby

Typisch britisch sind die Gebäudeneuheiten im Maßstab 00 (1:76), wie die Schmiede oder das Pfarrhaus. 

Zwei Autotransportwagen der Hornby-Marke Jouef sind mit jeweils vier Mercedes-Benz Sprintern bzw. Citroen Kastenenten „La Poste“ beladen. Wer der Hersteller der Fahrzeugmodelle ist, ist nicht bekannt.

Iconic Replicas

Der US-Amerikanische Hersteller von Modellbussen gibt mächtig Gas: Neben zwei Rückständen aus 2020 (MCI MC-9 Crusader II, Proterra ZX5 Electric) sollen weitere fünf Formneuheiten und zwei Formvarianten das Programm erweitern. Den Schwerpunkt bilden dabei Fahrzeuge aus den 1980er/1990er Jahren mit dem Eagle Model 10 Motorcoach, dem MCI Classic Transit und Suburban Bus und dem TMC RTS-06 Transit Bus. Auch ein amerikanischer Klassiker aus den 1960ern ist in Planung, der GM PD-4107 Reisebus. Die New Fyer Xcelsior-Modelle werden auch mit verkleideten Radhäusern angeboten.

Igra

Der tschechische Modellhersteller bietet zahlreiche Fahrzeugmodelle aus seinem Sortiment jetzt auch als Bausätze an.

Jägerndorfer

Die Omega V 10-Gondeln sind demnächst auch einzeln erhältlich.

Joswood

Eine neue Serie des Lasercutherstellers aus Wuppertal bringt 87fach verkleinerte Gebäude des LWL Freilichtmuseums in Hagen (Postremise, Waage, Beilschmiede), die die Geschichte von Handwerk und früher Industrialisierung aufzeigen sollen. Das moderne Bahnhofsviertel wird mit einem futuristisch gestalteten zweitürigem Hochhauskomplex ergänzt, dessen Fassade an ehemalige Montanwerke erinnern soll. Weitere neue Gebäudemodelle sind eine kleine Werkstatt aus den 1950ern, ein „Kalina“-Lagergebäude mit Fachwerk sowie eine Villa nach Vorbild aus dem norwegischen Ulvik. Die neue „Dioramenkiste“ enthält viele Teile zur individuellen Gestaltung einer Ladestraße. Kleine Modelle, wie Kinderspielzeug, eine Doppelgarage und neue Holzkisten ergänzen das Programm.




Kibri

Die vor einigen Jahren vorgestellte Lager- und Industriehalle wird zur Wartungshalle der Firma „GleisBau“ und kann zudem erweitert werden. Wieder aufgelegt werden der Liebherr Mobilkran in Bundeswehr-grün sowie der Windkraftanlagentransport mit Mercedes SK und Actros. Die Palettenregale passen zu den modernen Lagergebäuden, aus bekannten Komponenten entsteht die Holzspielwarenfabrik Specht.






KSM

KSM aus München kündigt sein erstes Busmodell im Maßstab 1:87 an: Der Iveco Crossway LE als Kunststoffmodell soll Mitte des Jahres zum Preis von knapp 30 Euro angeboten werden.

Ladegüter Bauer

Auch in diesem Jahr muss nicht auf neue LKW-Beladungen des Herstellers aus der Oberpfalz verzichtet werden. Neu sind ein Flanschrohrstapel, alte Eisenstützen sowie ein genietetes Brückenskelett. In limitierter Auflage werden Einsätze für die Stuttgart 21-Mulden von Herpa angeboten.

Lemke LeGrand

Die im Vorjahr angekündigten Premieren-Modelle in 1:87 von Lemke LeGrand (Mercedes-Benz Silverpfeile, Renntransporter „Blaues Winder“) sollen im Sommer ausgeliefert werden.

Loewe 

Die diesjährige Fahrzeugneuheit bei „Feuerwehrfan“ Knut Heilmann und seiner Firma Loewe ist das Löschgruppenfahrzeug Magirus D (LF8 schwer), das als Kunststoffmodell umgesetzt werden soll. Neu sind zudem die Bahnhofswagen, ausgemusterte Güterwagen, die in Bahnhöfen als stationäre Lager- oder Aufenthaltsbereiche dienen. Von den Gebäudemodell-Neuheiten aus Resin sind im Prospekt lediglich Vorbildfotos und Zeichnungen zu sehen, darunter das Fabrikgebäude einer Holzwarenfabrik und ein kleines ländliches Milchhaus. Deutlich ausgebaut wird das Programm am Modellbeladungen.

Das im Vorjahr angekündigte Magirus Zeta Löschgruppenfahrzeug als Resinmodell soll Ende des Jahres ausgeliefert werden. 



Märklin

Im umfangreichen Neuheitenkatalog von Märklin sind die verschiedenen Schwerlastwagen, beladen mit Militärmodellen von Schuco, die einzigen Neuheiten mit Fahrzeuganteil. 

Majorette

Der Spielzeugauto-Hersteller hat eine Lizenz für Volvo Baufahrzeuge erworben und bringt nun zahlreiche Baumaschinen des schwedischen Herstellers auf den Markt. In der Serie dürfte der FMX als Sattelzug mit Kofferauflieger oder Tiefladerauflieger sowie als Betonmischer, Kipper und Absetzkipper im angenäherten H0-Maßstab gehalten sein. 



MBZ

Mit verschiedenen Hafenspeichern aus Bremen lässt sich ein imposantes Thema gestalten. 

Mehlhose

Die Modelle von Harald Mehlhose werden mit verschiedenen Ladegütern ausgestattet.


Minicar 

Auhagen belebt die Marke Minicar wieder: Die Multicars M24 und M25 werden überarbeitet und mit neuen Komponenten versehen. Mit einem zweiachsigen Leutewagen-Anhänger steht zudem eine erste Neukonstruktion in den Startlöchern. 



Minichamps

Die Aachener haben das Thema Youngtimer im Maßstab 1:87 für sich entdeckt: Gleich sieben, meist sportliche BMW-Miniaturen nach Vorbildern von den späten 1960ern bis in die frühen 1990er Jahre bilden das größte Aufgebot, aber auch Sammler von historischen Ford- und Opel-Modellen dürfen sich auf Escort Mk II, Ascona A und Kadett C freuen. Weiter Klassiker aus Japan und Italien folgen ebenso wie neue Volvos aus dem hohen Norden. 

Doch auch aktuelle PKW-Modelle stehen weiter auf dem Programm: Auf den Audi A6 Avant folgt der sportliche RS6 Avant, der SUV-Coupé-Crossover RS Q3 Sportback passt ebenso gut ins Sortiment wie der BMW X6. Bereits im Vorjahr in die Artikelliste im Katalog gemogelt haben sich die beiden Porsche 911 (992) Targa 4 und Turbo S, die nun offiziell angekündigt werden. 

Darüberhinaus sind noch zahlreiche Modelle (ich hab mal nachgezählt: knapp 50!) aus den Vorjahren im Rückstand, so dass 2021 für Minichamps-1:87-Sammler mit Sicherheit nicht langweilig werden wird.

Hier nochmal die aktuellen Neuheitenankündigungen im Überblick:

Youngtimer: BMW 2800 CS (1968), BMW 3.0 CSI (1971), BMW 323i (E21, 1975), BMW 733i (E23, 1977), BMW M3 Cabrio (E30, 1988), BMW M3 Sport Evolution (E30, 1990), BMW M3 Limousine (E36, 1994), Ford Escort MK II 1600 Sport (1975), Ford Escort MK II (1975), Honda CR-X (1987), Lancia Stratos (1974), Maserati Ghibli Coupé (1969), Maserati Ghibli Spyder (1969), Opel Ascona A Limousine (1970), Opel Kadett C Coupé (1973), Opel Kadett C Limousine (1973), Volvo 480 Turbo (1987), Volvo 850 Limousine (1994)

Aktuelle PKW-Modelle: Audi RS 6 Avant (2019), Audi RS Q3 Sportback (2019), BMW X6 (2020), Porsche 911 (992) Targa 4 (2020), Porsche 911 (992) Turbo S (2020)

MKB 

Neben verschiedenen Bahngebäuden wird ein Verlagsgebäude mit Druckerei angekündigt.


Moebo 

Ein Eisenbahnerwohnhaus der Lahntalbahn, eine preußische Blockstelle sowie ein Set mit einem hölzernen Bürogebäude und einem Schuppen für eine Kohlenhandlung sind die ersten Neuheiten des Jahres von Moebo.

Noch 

"Die guten alten Zeiten" lautet das diesjährige Fokusthema bei den Allgäuern. Im Mittelpunkt stehen ein Wochenmarkt mit zahlreichen Verkaufsständen, ein großer Bauernhof mit Nebengebäuden sowie der Reitplatz mit bewegtem Pferd mit Reiterin. Auch die Figurenneuheiten passen sich dem Thema an, eher aktuell sind die Menschen beim (Klopapier-)Hamsterkauf. Eine nette Idee ist der große Baum mit realistisch bewegtem Kinder auf einer Schaukel. Zwei Klassiker von Manfred Luft, die römische Therme und die T-Rex-Ausgrabung, erscheinen erstmals aus Struktur-Hartschaum. Im wahrsten Sinnes des Wortes "heiß" geht es zu im brennenden Freudenhaus mit Sound und Lichteffekten. Verschiedene Lasercut Minis und zahlreiche Produkte zur Vegetations- und Wassergestaltung runden die Neuheiten ab.  







Norev

Keine Formneuheiten in 1:87 bei den Franzosen, stattdessen erscheinen zahlreiche ehemalige Kioskmodelle in neuen Farben und Varianten.

NPE

Das Goliath Dreirad entwickelt sich zum Dauerbrenner beim fränkischen Hersteller NPE: Mit Hoch- und Tiefpritsche (mit oder ohne Plane), Kombinationswagen und Marktwagen werden neue Karosserievarianten nachgeschoben. Auch dem IFA P3 werden zahlreiche neue Varianten gewidmet, der Kübelwagen wird mit Drecksfenstern und als Mannschaftswagen mit Militärbesatzung angekündigt. Der einachsige DDR-Militäranhänger stellt eine komplette Formneuheit dar, angeboten wird er als Feldküche, mit Wassertank, mit Pritsche/Plane oder Koffer. Der DeLorean wird mit geöffneten Flügeltüren bei NPE kommen.

Als Resinmodelle erscheinen die Borgward-Hauber als Löschgruppenfahrzeug LF8 mit Ziegler-Aufbau sowie  als Mannschafts- und Gerätekraftwagen. Bislang noch nicht ausgeliefert wurde der Peterbilt 281 Confidential Tanksattelzug, der in US Army-Ausführung als weitere Variante angekündigt wird. 










Officina 942

Der italienische Hersteller kündigt weitere Neuheiten an, darunter den Fiat 642 als Koffersattelzug und Autotransporter und der Fiat 1900. Geplant ist außerdem einer Reihe verschiedener Stromlinienfahrzeuge aus Italien.


Oxford Diecast

Aufgrund einiger Rückstände (nicht nur) im Maßstab 1:87 beschränkt man sich bei der aktuellen Ankündigung ausschließlich auf Farbvarianten der bekannten US-Pkw-Modelle. Im Maßstab 1:76 ist der Liebherr-Kran LTM 1350 das Neuheiten -Highlight.

PCX87

Die Brekina-Schwester Premium ClassiXxs konkretisierte ihre Neuheitenliste aus dem Vorjahr und zeigt nun Modelle, die bis Sommer in den Handel kommen werden bzw. bereits ausgeliefert wurden. Den Schwerpunkt bilden europäische Youngtimer aus den 1970er und 1980er Jahren sowie als komplett neue Produktline Feuerwehrfahrzeuge nach US-Vorbild.

Seit Ende Januar sind Alfa Romeo Montreal, Citroen CX Break, Volvo 240 Limousine und VW Passat Fließheck im Handel, voraussichtlich Ende März folgen Opel Manta B GSi, Ford Capri MK II, Fiat 130 sowie Saab 900 Turbo. Schon offiziell angekündigt waren Ford Taunus TC2, Saab 900 Cabrio und Volvo 740 Limousine und Kombi - mit der Auslieferung ist gegen Mitte des Jahres zu rechnen. 

Als Vorschau zeigt Premium ClassiXxs ein erstes Muster des Ferrari Dino 246 GT sowie Prototypen von BMW M535i (E12), VW Rallye Golf, Ferrari 365 GT und Aston Martin DB7 Convertible, mit letzteren vier Modellen ist erst der zweiten Jahreshälfte zu rechnen. 

Ein zweiachsiges Seagrave Tanklöschfahrzeug und eine dreiachsige Ferrara Drehleiter bilden den Auftakt einer Reihe von US-Feuerwehren, zunächst in den Ausführungen der New Yorker Feuerwehr. 
















Preiser

Preiser kündigt ohne Messe zunächst ein erstes Neuheitenpaket an, weitere Ankündigungen folgen im Jahresverlauf.

Im Mittelpunkt stehen Feuerwehrleute in moderner Einsatzkleidung sowie - nach US-Vorbild - Polizisten und ein Set der „Crime Scene Investigation“. Dem Thema Forstwirtschaft wird ein Figurenset, ein Mitsubishi Pajero (Rietze) und ein passendes Zubehörset gewidmet. Der typische Samstagnachmittag in Deutschland lässt sich mit dem Set „An der Waschstraße“ nachbilden. Witzig und zeitgemäß ist die Einzelfigur „Im Homeoffice“ mit Kaffetasse und Computer auf dem Küchentisch - der Mitarbeiter trägt obenherum Hemd und Krawatte, unten keine Hose und Hausschlappen. 

In drei Farben erscheinen die Anhänger für die Bahnhofs-Elektrokarren, weitere Fahrzeugneuheiten sind erstmal nicht angekündigt.






REE 

Zwei Berliet-LKWs aus den Vorjahren sind noch im Rückstand und sollen spätestens Anfang 2022 ausgeliefert werden. Auf die Ankündigung von weiteren Neuheiten wird deswegen verzichtet.

Reel Toys

Reel Toys aus Italien bringt noch im Frühjahr eine Rennbahn mit 2 AMG Mercedes GT im Maßstab 1:87 heraus. Die Zubehörteile sollen später separat angeboten werden, um den Bau individueller Rennstrecken zu ermöglichen. Geplant ist zudem ein weiteres Rennfahrzeug eines deutschen Vorbildherstellers.



Rietze

Anfang März kündigten die Altdorfer ihre „Frühjahrs-Neuheiten“ an. Darin enthalten: Modelle des VW T6 und T6.1 (Facelift), als Bus, Halbbus und Kastenwagen mit kurzem oder langem Radstand. Hochdach und Mitteldach sollen folgen. Lieferbar sein sollen die ersten T6-Modelle ab Ende März. 

Geplant sind im Laufe des Jahres der MAN Lions City E Gelenkbus, der Mercedes-Benz eCitaro Gelenkbus und als Klassiker der MAN SG 192, ebenfalls ein Gelenkbus. 



Roco 

Der neue Doppeltaschen-Gelenkwagen T3000e wird beladen mit Aufliegern oder Containern angekündigt.

SAI

Die noch recht junge „Les Classiques“-Reihe mit Großseriemodellen wird mit einer Ente, genauer gesagt dem Citroën 2CV des Baujahres 1958, wahlweise mit geöffnetem oder geschlossenem Stoffdach, fortgesetzt. Ende des Jahres folgt der Peugeot 204 (1968), von dem ebenfalls erste Muster gezeigt werden können.



Schreiber Bogen

Keine Neuheiten in 1:87 (oder angenähertem Maßstab) in diesem Jahr beim Kartonmodellbau-Spezialisten aus Mockmühl. Die 70er-Jahre-Hochhäuser (TT) dürften sich durchaus als Hintergrundmodelle für eine H0-Anlage eignen. 

Schuco

Edition 1:87: Fans von schweren osteuropäischen LKW-Modellen dürfen sich freuen: Nach den gelungenen Tatra-Modellen im Maßstab 1:43 werden die Baureihen T138 und T148 in verschiedenen Formvarianten auch in 1:87 umgesetzt. Bei den PKW-Modellen stehen in diesem Jahr mit dem VW Golf I als Zweitürer, einem formneuen Porsche 356 Carrera Coupé und der Mercedes Benz-Baureihe 123 Limousine und Kombi im Mittelpunkt. Ebenfalls nach Vorbild des Automobilherstellers aus Zuffenhausen erscheint aus neuen Formen ein Mercedes-Benz L319 Kastenwagen, dem gleich ein kleiner Autotransporter und ein Pritschen/Planen-Transporter zur Seite gestellt werden. Zahlreiche Varianten bekannter und wieder erhältlicher Modelle runden die Neuheitenankündigung ab. 

Die aus dem Vorjahr noch rückständigen neuen Porsche-Modelle Taycan und Carrera 911 (992) sollen nach Chinese New Year spätestens im April in den Handel kommen.

MHI: Für die Märklin Händler-Initiative gibt es ebenfalls Formneuheiten in 1:87: Im Rahmen der „Messeneuheiten“ wird ein Zweiwegefahrzeug Unimog U406 angekündigt. Im Laufe des Jahres soll noch eine Kaelble KDV 632 Schwerlastzugmaschine mit Culemeyer-Schwerlastrollee folgen. 

Military 1:87: Mit einer Länge von 37 cm und einer Spannweite von 46 cm ist das Transportflugzeug Transall C-160D das bislang größte Modell bei Schuco in 1:87 - und mit knapp 100 Euro auch das bislang teuerste. Ein Testballon (bzw. „Testflieger“), mit dem die Fürther schauen wollen, ob für Militärflieger ein Markt vorhanden ist. Neu ist außerdem das Ungeschützte Transportfahrzeug UTF von Rheinmetall MAN als 15-Tonner mit vier Achsen und 5-Tonner mit drei Achsen, jeweils mit Pritsche/Plane. 

Piccolo: Überschaubar und ohne Formneuheiten präsentiert sich das Piccolo-Neuheitenprogramm. Zu verschiedenen Modellen liefert Noch passende Motorräder und Figuren, die durchaus attraktive Sets entstehen lassen.
















Siku

Sieper feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Jubiläum. Zumindest im Maßstab 1:87 gibt es eher Sparflamme statt Feuerwerk: Einzige Neuheit ist der (bereits vom 2020er MAN Tieflader bekannte) Radlader JBL WLS 457, dem eine neue, größere Schaufel spendiert wird.

 

Spark

Auch in diesem Jahr ist mit dem Siegerfahrzeug des letztjährigen 24-Stunden-Rennens von LeMans, dem Toyota TS050 mit der Startnummer 8, im Maßstab 1:87 zu rechnen. 

Stadt im Modell

Die Reihe von historischen Stadtbussen aus Hamburg wird mit dem formneuen Mercedes-Benz O302 11Rst fortgesetzt. Die Vorjahresneuheiten Magirus Saturn, Büssing Senator und Routemaster Open Top-Doppeldecker sollen spätestens im Sommer in den Handel kommen.

Neu bei den Lasercutbausätzen sind eine Großraumdiscothek aus den 1970er Jahren und das Haus der „Simpsons“ aus Springfield.



Unique Scenery

Neu im Programm sind das Stellwerk Hamburg-Langenfelde sowie ein zweigeschössiges Ziegel-Wohnhaus. 

Viessmann 

In der „eMotion“- Reihe können Modellbahner demnächst eine spärlich bekleidete „Stangentänzerin“ erwerben. Neu sind außerdem der DB-Fahrkartenautomaten mit LED-Beleuchtung und zwei Soundmodule.


VK-Modelle

Not macht erfinderisch - nach dem Verlust der Formen seiner Busmodelle und Feuerwehrfahrzeuge werden nun die Produktionswerkzeuge verschiedener (auch ehemaliger) Hersteller aufgekauft, die Formen zum Teil überarbeitet und die Modelle in Deutschland produziert. 

Neu sind der Setra S140 und S150 (Stettnisch), die als undekorierte Bausätze und als bedruckte Fertigmodelle angekündigt werden, beim S150 wird die Karosserie im Bereich des Dachs und der Front- und Heckscheibe überarbeitet. Der Büssing Präfekt (Espewe) erscheint als Fertigmodell in „BVG-beige“, auch der Perlini Muldenkipper kommt als bedrucktes Fertigmodell ins Sortiment. Gleich mehrere Varianten werden vom Scania LS 111 (Epoche) angekündigt: Nach Vorbildern aus Brasilien werden ein Hängerzug und ein Solo-LKW  mit langer Pritsche/Plane als Fertigmodell erscheinen. Neu ist außerdem der Bausatz des Scania als Strohtransporter mit Kleinserienkomponenten. Das ehemalige Kleinbahn-Modell des Steyr 91 wird ebenso durch Teile aus der Kleinserie zum Holztransport-LKW. Zunächst ausschließlich als Bausatz wird der IFA H6 B Bus (Beka) erhältlich sein. Aus dem früheren IMU-Programm entstammen die PKW-Miniaturen Goggomobil, Messerschmitt Kabinenroller (Bausatz) sowie der Fiat 500 „Gelateria“ mit Eishörnchen auf dem Dach (Fertigmodell). Aus eigenen Formen stammen schließlich die kleinen PKW-Hänger und die zweiachsigen LKW-Hänger, die in neuen Varianten angekündigt werden. Verschiedene Palmen, eine moderne Lasercut-Tankstelle sowie diverse Radsätze ergänzen das Programm. 

In Planung für 2022 sind die bereits vor einigen Jahren angekündigten Busmodelle Setra S14 sowie VanHool newA330.










Vollmer

75 Jahre Vollmer - als Jubiläumsmodell hat man sich den kleinen Bahnhof Willingen ausgesucht, der aus neuen Formen entsteht. Ein rot beleuchteter Erotikshop und ein Set mit zwei Bauwagen sind die weiteren Neuheiten.




Weinert

Auch in diesem Jahr kommt von Weinert ein kleines, feines Neuheitenpaket. Neue Fahrzeugmodelle sind der Henschel HS 120 T Pritschenkipper, der mit einem Ruthmann-Steiger-Aufbau kombiniert wird sowie der Lanz Schlepper mit Schiebeblech für den Einsatz im Kohlenhandel. Wieder aufgelegt werden diverse Goliath-Modelle. Viel Liebe zu Detail beweisen die Zubehörneuheiten, wie das Ölkabinett und die 2-Takt-Zapfsäule für historische Aral-Tankstellen, Feuerlöscher, ein Jägerzaun und verschiedene Teile zur Hafenausgestaltung. 




Wiking

Der Schwerpunkt beim Traditionshersteller Wiking liegt in diesem Jahr bei der Aktualisierung des Klassiker-LKW-Programms. Erste angekündigte Neuheit ist der Faun 610/36 Schwerlast-LKW des Baujahres 1965, der als Zugfahrzeug für den Culemeyer-Tiefladeanhänger eingesetzt werden soll. Das Fahrerhaus wird mit oder ohne Warnlicht umgesetzt, das Fahrgestell kann mit einer Schwerlastpritsche ausgestattet werden. Auch als zweiachsige Zugmaschine für den Baustellenverkehr wird der Faun erscheinen.

Neue Modellvarianten des Magirus Eck- sowie Rundhaubers: Wiking entwickelt ein neues Kipperfahrgestell mit einer kippbaren Holzpritschennachbildung. Wir bleiben bei den Fahrgestellen: Für die Volvo-Kabinen F88 und F89 wird ein dreiachsiges Fahrgestell in Aussicht gestellt, das bei Wiking mit vorhandenen Modellkomponenten, wie Koffer- und Kühlkofferaufbau sowie Pritsche/Plane kombiniert werden kann.

Ein Wiedersehen gibt es mit der Henschel HS140-Zugmaschine: In den 1960er Jahren bereits als unverglastes Modell im Programm, folgt nun eine zeitgemäße, detaillierte Neuentwicklung im angenäherten H0-Maßstab. Geplant sind Varianten mit und ohne Dachlüfter sowie mit Warnleuchte und Warnschild, was auf Schwerlastzugmaschinen schließen lässt.

Unter den Neuheiten 2021 befinden sich zwei weitere Miniaturen, die in den 1950er Jahren von den Berlinern als Werbemodelle in größeren Maßstäben gefertigt wurden und nun die Grundlage für Modelle in 1:87 bilden. Da ist zum einen der Clark Gabelstapler, wie das große Vorbild, mit beweglicher Gabel und kippbarem Hubmast, zum anderen der Normag Faktor I Schlepper, dem eine ebenfalls bewegliche Doppellenker-Pendelachse spendiert wird. Nicht nur zum Normag, sondern auch zu den historischen Wiking-Traktoren, passt ein ebenso formneuer kleiner Pflug.

Im wahrsten Sinne des Wortes „brandaktuell“ ist die überarbeitete Version des Rosenbauer AT Feuerwehrfahrzeugs. Neu ist hier nicht nur der Aufbau, sondern mit dem aktuellen MAN TGM auch das Fahrerhaus (erstmals in den April-Neuheiten).

Corona-bedingt mussten einige Projekte bei Wiking verschoben werden - eventuell wird auf der Sommer-Spielwarenmesse im Juli noch die eine oder andere Formneuheit zu sehen sein. Ich werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten.












Alle Fotos: Hersteller 

Keine Kommentare:

Kommentar posten